Konzerte

Samstag, 26. November, 19 Uhr

Kammerkonzert im Wittelsbacher Schloss

Sophie Heinrich (Violine), hat die Tradition des musikalischen Auftakts im Friedberger Advent einst vor 15 Jahren mitbegründet. Und sie kommt dazu gerne in ihre Heimat zurück. Die mehrfache Preisträgerin, heute Konzertmeisterin der Wiener Symphoniker (als erste Frau in der Geschichte des Orchesters), bringt als musikalischen Partner Paul Rivinius (Klavier) mit. Als Kammermusiker profilierte er sich mit dem Clemente Trio, das nach mehreren Auszeichnungen einst auch den renommierten ARD-Musikwettbewerb gewann. Sie spielen Werke von Richard Strauss, Alexander von Zemlinsky und Alma und Gustav Mahler.

Sonntag, 11. Dezember, 20 Uhr, St. Jakob

Bläser der Berliner Philharmoniker

Kultureller Höhepunkt im Programm des „Friedberger Advents“ ist das Konzert der „Bläser der Berliner Philharmoniker“ in der Stadtpfarrkirche St. Jakob. Vor genau 20 Jahren gastieren die Weltklasse-Musiker erstmals in Friedberg, bei ihren Gastspielen waren sie immer so begeistert über die herzliche Betreuung und das enthusiastische Publikum, dass sie immer gerne wiederkommen. Sie spielen heuer Werke von Mozart, Haydn und Johann Nepomuk Hummel.

Donnerstag, 15. Dezember, 20 Uhr, St. Jakob

Harmonic Brass

Für viele gehört ein Konzert mit dem international renommierten Blechbläser-Quintett und seinem adventlichen Programm zur Einstimmung auf  Weihnachten einfach dazu. Mehr als zehn Jahren kommen  die Klangarchitekten von „Harmonic Brass“ gerne nach Friedberg. Ihr hoher künstlerischer Selbstanspruch hat dem Münchener Ensemble den Ruf eines Blechbläserquintetts von Weltrang eingebracht. Die fünf Freunde musizieren so dicht, so intensiv, so als pulsierendes Ganzes, dass man kaum noch an die einzelnen Instrumente Trompete, Horn, Posaune oder Tuba denkt. Äußerst sorgfältig wurde von Chefarrangeur Hans Zellner das adventlich-weihnachtliche Programm zusammengestellt.

Kartentelefon 0821 / 609299 oder per mail: info@friedberger-advent.de